​Richtig wählen - so funktioniert das hessische Wahlrecht

1. Gehen Sie auf Nummer Sicher!

Wer bei der Kommunalwahl sicher gehen will, kreuzt einfach die b-now Liste an – mehr nicht. Dann kommen alle Stimmen unserer Liste zugute und werden von oben nach unten auf die Kandidatinnen und Kandidaten verteilt.

2. Kumulieren

Beim Kumulieren gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Zweck ist es, einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten auf einer Liste bis zu 3 Stimmen zu geben, so dass diese weiter nach vorne rücken und eher ein Mandat erhalten.

Wenn man zum Beispiel eine Liste ankreuzt und auf dieser Liste durch Kreuze bestimmte Kandidatinnen und Kandidaten bevorzugt, dann werden zunächst diesen die Stimmen zugerechnet. Bleiben dann noch Stimmen übrig, werden sie in der Reihenfolge der Liste von oben nach unten verteilt. Kreuzt man hingegen keine Liste an, sondern verteilt seine Stimmen direkt auf die Kandidatinnen und Kandidaten, so verfallen nicht vergebene Stimmen.

Daher: Immer erst die b-now-Liste ankreuzen!

3. Panaschieren

Beim Panaschieren kann man seine Stimmen auf mehrere Listen verteilen. Dabei darf die Höchstzahl der zu vergebenden Stimmen (31) auf keinen Fall überschritten werden, sonst ist der Stimmzettel ungültig. Bitte beachten: Jede Stimme für einen Kandidaten, ist auch eine Stimme für dessen Liste/Partei.

 

4. Streichen

Hat man eine Liste angekreuzt, kann man nicht nur durch Kumulieren Einfluss auf die Reihenfolge der Mandatsverteilung nehmen, sondern auch durch Streichen. Soll eine Kandidatin oder ein Kandidat nicht von der Umrechnung der Listenstimme profitieren, so kann man den Namen streichen. Auch hier werden eventuell überzählige Stimmen von oben nach unten verteilt. Gestrichene Kandidaten werden nicht berücksichtigt.

 

5. Bloß nicht!

Das Wahlrecht beinhaltet eine Reihe von „Heilungsvorschriften“. Das heißt, per Gesetz wurde geregelt, wie eine nicht eindeutige Stimmenabgabe zu werten ist. Doch nicht alles lässt sich heilen: Wenn über verschiedene Listen hinweg mehr Personenstimmen vergeben wurden als zulässig sind, ist der Stimmzettel ungültig. Auch wenn man mehrere Listen ankreuzt, ohne Personenstimmen zu verteilen, ist der Stimmzettel ungültig.

Aktuelles:              

Termin GVE:

GVE am 09.12.2020, siehe auch unsere Anträge und Anfrage

Aktuelle Information !

aufgrund der Corona Pandemie ist das Rathaus in Schmitten auch weiterhin für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen. Termine im Rathaus können nur vereinbart werden, wenn dies zwecks Bearbeitung eines Sach-verhaltes unumgänglich ist. 

Kontakt in Ausnahmefällen derzeit nur per Mai.

 
17.09.2020

hrfernsehen: 

engel fragt "Wie geil ist Rasen" Link zur Sendung

Gerade Biker, die auf kurvenreichen Straßen heizen, haben eine Debatte über Fahrverbote für Motorräder ausgelöst. 

 

04.08.2020

Link hr Fernsehen

 "Die Ratgeber"

Bickerlärm - Proteste gegen rüchsichtsloses Fahren

 

b-now Termine:

Wegen Corona müssen wir leider aktuell unsere Stammtische absagen.

Wir werden Ihnen einen digitalen Stammtisch in Kürze anbieten.

Mail-Kontakt

WetterOnline
Das Wetter für
61389
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© b-now-schmitten