​Tourismus 4.0 – auf neuen Wegen

Natur und Natürlichkeit unserer Gemeinde

Unsere Feldberg-Gemeinde ist von Natur und Natürlichkeit geprägt. Und damit attraktiv für verschiedene Formen des Tourismus. Viele Tagesbesucher nutzen unsere Angebote und dieser Trend wird weiterhin bestehen bleiben. Auch über „Corona“ hinaus – sind doch regionale Ausflugsziele und Besinnung auf Natur Themen, die viele Menschen in der Rhein-Main-Region bewegen. So kommen Tag für Tag viele Besucher zum Sport, zur Erholung und zum Wandern in unsere Feldberggemeinde.

Deshalb ist es wichtig, die bestehenden Angebote besser sichtbar zu machen und in ein umfassendes Tourismuskonzept einzubetten und Rahmenbedingungen zu setzen.

 

Koordination, Information und Transparenz nötig

Was unserer Meinung nach fehlt, ist ein deutliches „mehr“ an Koordination. Mehr Information und mehr Transparenz zwischen den Anliegerkommunen um den Feldberg. Wir sprechen uns daher für die Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Feldberg“ im Rahmen des Zweckverbandes Naturpark Taunus aus. Eine Initiative, bei der die Gemeinde Schmitten mit den Nachbarkommunen Oberursel, Kronberg, Königstein, Bad Homburg, Glashütten und Neu-Anspach Ideen und Aktivitäten zum Feldberggebiet diskutiert und Beschlüsse im Zweckverband vorbereitet. Selbstverständlich unter Einbeziehung des Hochtaunuskreises, da die Straßen zum Feldberg in seinem Zuständigkeitsbereich liegen. Als beratende Unterstützer sind auch der Taunusklub als Betreiber des Wanderheims auf dem Gipfel, der Zweckverband Feldberghof, die Polizei, die ehrenamtliche Verkehrswacht und der Verkehrsverband Hochtaunus einzubinden. Und so könnte endlich ein Konzept aus einem Guss auf dem Weg gebracht werden.

 

Parkleitsysteme helfen

Wir brauchen mehr Transparenz durch intelligente Parkleitsysteme. Wir alle leiden unter wildem Parken und dem sich an einigen wenigen Stellen bündelnden Verkehr. Dies haben auch die Wochen um den Jahreswechsel deutlich gezeigt. Durch unsere Initiative mit der Verkehrswacht zeigte sich, dass es sehr wohl möglich ist, temporär Verkehrslenkung und Verkehrsleitung sogar zu einem kostenlosen Test für die Gemeinde und den Landkreis zu organisieren. Hierbei sprechen wir von frei programmierbaren LED-Vorwarntafeln, Leittafeln und fahrbare Absperrtafeln. Dieses sollte kurz- bis mittelfristig für das Feldberggebiet installiert werden, um so Informationen zu alternativen Park- und Wandermöglichkeiten zu bieten. Dafür treten wir ein!

 

Für unsere Kostendeckung: Parkgebühren erheben

Dabei darf man die Kosten nicht aus dem Auge verlieren: Parkgebühren sind in touristischen Gebieten üblich. Und in der Stadt sowieso. Nur bei uns dürfen die Besucher noch kostenfrei parken. Durch Parkgebühren könnte man zumindest teilweise die Kosten decken, die unsere Gemeindefinanzen belasten. b-now hat hierzu einen entsprechenden Antrag bereits im Februar 2020 gestellt.

Doch leider wurde dieser Antrag  bis Mitte Januar 2021 im Bau-Ausschuss nicht behandelt. So müssen wir dieses wichtige Thema in der neuen Legislaturperiode weiterverfolgen.

 

Netzwerk stärken

Die Gemeinde Schmitten präsentiert auf ihrer Homepage nur unzureichend die Initiativen und Vereine, die Freizeit- und touristische Angebote unterbreiten. Hier bedarf es dringend einer funktionierenden Plattform, bei der sich Initiativen und Gewerbe einfach mit ihrem Angebot darstellen können und gleichzeitig Touristen sich schnell und transparent informieren können.

 

Tourismus in Schmitten 4.0

Unsere Gemeinde hat ein großes Potential sowohl für Tagestouristen als auch für Feriengäste. Neben der Verkehrs- und Besucherlenkung und den vielen guten Ansätzen und Initiativen in Schmitten für touristische Angebote, ist es daher zwingend notwendig, ein übergeordnetes Tourismuskonzept für unsere Gemeinde endlich zu erstellen. So könnte eine Machbarkeitsstudie zum diesem Thema in Kooperation mit einer Hochschule aus der Region sowie unter Einbindung der lokalen Dienstleistungsanbieter ausgearbeitet werden.  An diesem Konzept orientiert kann dann die Kommunalpolitik Ideen wie Campingplatz, Wellness- und Kurangebote, Besucherlenkung beraten und entscheiden.

Aktuelles:              

b-now Videos: 

Link zu: b-now erklärt

Link zu: b-now Talk 

Link zu: b-now fragt nach

 

b-now Zeitung druckfrisch,

hier der Link.

_______________________________

17.09.2020

hrfernsehen: engel fragt "Wie geil ist Rasen" Link zur Sendung

Gerade Biker, die auf kurvenreichen Straßen heizen, haben eine Debatte über Fahrverbote für Motorräder ausgelöst. 

 

04.08.2020

Link hr Fernsehen

 "Die Ratgeber"

Bikerlärm - Proteste gegen rüchsichtsloses Fahren

 

Mail-Kontakt

WetterOnline
Das Wetter für
61389
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© b-now-schmitten