Wir reden darüber!

Motorradlärm

Die kurvigen und interessanten Strecken in der Feldberggemeinde ziehen Motorradfahrer von nah und fern an. Dies führt zu Belastungen für die Schmittener Bürger. Dabei geht es nicht um das Motorradfahren an sich, viele fahren rücksichtsvoll und mit zulässiger Geschwindigkeit. Auch im Kreis der b-now gibt es leidenschaftliche Motorradfahrer. Kern des Problems ist der erhebliche Anteil „sportlich“ fahrender Motorradfahrer, die bestimmte Streckenabschnitte exzessiv für ihren „Sport“ nutzen. Von Ostern bis in den Oktober hinein sind die „sportlichen“ Motorradfahrer an Wochenenden, den Feiertagen und zunehmend auch werktags in den Abendstunden bei trockenem und schönem Wetter „aktiv“. Diese Gruppe führt zur Hauptlärmbelastung für die Anwohner und Besucher sowie zu Konflikten mit anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere auch Wanderern und Radfahrern. Diese Gruppe ist hauptverantwortlich für viele Unfälle und Verkehrsverstöße.

Das Thema Motorradlärm betrifft die Bürger und Besucher aller Ortsteile Schmittens, je nach Lage unterschiedlich stark. Schmitten liegt in einer einzigartigen Lage in schöner Natur. Die Reduzierung des Motorradlärms wird den Standort Schmitten als Wohnort und für nachhaltigen, sanften Tourismus deutlich aufwerten.

Wir sind der Meinung, dass „sportliches“ Motorradfahren auf die Autobahn oder Rennstrecken gehört, aber nicht auf die Straßen der Feldberggemeinde Schmitten. Das Problem ist nicht neu. Geschwindigkeitsbegrenzungen, Rüttelstreifen an der sog. Applauskurve, stationäre Blitzeranlagen und deutlich verstärkte mobile Kontrollen führten bislang nicht zu einer Entschärfung. Und wir bezweifeln, dass weitere Verschärfungen in dieser Richtung wirklich zu einer Lösung führen. Angesichts der begrenzten Kapazitäten von Polizei und Ordnungsbehörden halten wir eine erhebliche weitere Ausweitung der Kontrollen jedenfalls für äußerst unrealistisch.

Was also tun? Wir sind offen für alle Lösungsansätze, die die Lärmbelastung für
die Bürger und Besucher nachhaltig senken. Wir unterstützen insbesondere die nun konkrete Prüfung der Einführung flexibler Konzepte, die das Thema Motorradlärm gezielt angehen, also auch nur in den relevanten Zeiten im Sommerhalbjahr an den Wochenenden, Feiertagen und ggf. Abendstunden gelten. Lärmpausen, wie vom Schmittener Umweltverband Feldberginitiative e.V. vorgeschlagen, bzw. temporäre Sperrungen für Motorräder können bei einer Prüfung kein Tabu darstellen, wobei etwa für Anwohner und Hotelgäste Ausnahmeregelungen eingeführt werden könnten.

Was wäre die Alternative, wenn man nicht alles wie gehabt lassen will? Weitere Geschwindigkeitsbeschränkungen und weitere Rüttelstreifen an immer mehr Kurven? Durch solche „üblichen“ Maßnahmen werden unserer Meinung nach unangemessen die vielen Pendler getroffen, und zwar nicht nur in den Schwerpunktzeiten des Motorradlärms, sondern das ganze Jahr über! Das wollen wir nicht. Deshalb müssen wirksame flexible Konzepte her.

Uns ist klar, dass das Thema Motorradlärm in erster Linie in die Zuständigkeit der Verkehrsbehörden fällt. Wir werden uns für die deutliche Reduzierung des Motorradlärms in der Gemeinde aber politisch stark machen, an der Erarbeitung von Lösungen konstruktiv mitwirken und Bürgermeister Marcus Kinkel bei der Umsetzung von Lösungen unterstützen.

Aktuelles

Berichterstattung:

Berichte aus den Gremien

Tagespresse / Kommunalpolitik

 

Berichterstattung der b-now:

Sitzungsunterlagen für GVE

am Mittwoch, dem 30. August 2017, 19.30 Uhr, Arnoldshain, DGH    Tagesordnung und Sitzungsuterlagen

 

Sitzungsunterlagen für GVE am Mittwoch, dem 21. Juni 2017, 19.30 Uhr, Arnoldshain, Dorfgemein-schaftshaus: Tagesordnung und Sitzungsuterlagen

 

Sitzungsunterlagen für GVE

am 10.05.2017 (Tagesordnung, Abschlussbericht KIGA+Beschlussvorschlag, 

Antrag)

Sitzungsunterlagen für GVE am 1.2.2017 (Tagesordnung, Anträge, Protokoll jetzt hier online)

b-now Temine:

  04. Oktober 2017 ab 19:30 Uhr Sitzung der Gemeinde-vertretung im DGH Arnoldshain

 

Treffen Sie b-now:

Einladung zum Bürgerstammtisch:

28. September um 19:30 Uhr im Restaurant "Taunushöhe" in Treisberg

Mail-Kontakt

WetterOnline
Das Wetter für
61389
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© b-now-schmitten