Hier finden Sie die Nachrücker gemäß dem Wahlergebnis vom 6. März 2016

Brigitta Brüning-Bibo

54 Jahre, verheiratet, 1 Tochter
Beruf: Stiftungsmanagerin

Neben Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung vor wichtigen Entscheidungen liegt mir das Landschaftsbild von Schmitten am Herzen. Die Natur um uns und vor allem der Wald ist ein hohes Gut, das es zu erhalten gilt - für uns und unsere Kinder. Schmitten muss sich mehr auf seine vorhandenen Vorzüge (Naturpark, sanfter Tourismus) besinnen, diese erhalten und stärken anstatt Luftschlösser (Windräder, Sommerrodelbahn) zu bauen. Nur so kann der Lebenswert unserer Gemeinde erhalten bleiben und ein lebens- und liebenswertes Schmitten entstehen.

James Howell

67 Jahre, verheiratet, 1 erwachsener Sohn,

Beruf:  International Styling Consultant / Rentner

Ich lebe seit 1978 in Deutschland, und bereits seit 1992 auf der Hegewiese.

Meine Wünsche: 1) Erhaltung des Naturparks Hochtaunus. 2) frühzeitige & laienverständliche Informationen über die Lokalpolitik. Dafür engagiere ich mich.

 

 

Andreas Kratz

42 Jahre, verheiratet.

Beruf: Lehrer/Ausbilder.

Der Taunus mit seiner gewachsenen Natur- und Kulturlandschaft bietet hohe Lebensqualität für Mensch und Tier. Diese zu erhalten und weiter zu verbessern, dafür setze ich mich gerne ein. 

Frank Eisenburger

verheiratet, 2 Kinder, Schmitten

KFZ-Meister

 

 

 

Josef Hubert Broich
48 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Rechtsanwalt in Frankfurt am Main und Wien
Seit 2007 wohne ich im Ortsteil Arnoldshain und engagiere mich dort seit 2009 für lokalen Umweltschutz. Es ist an der Zeit, daß in Schmitten neue Akzente gesetzt werden. Ich setze hier vor allem auf Transparenz und eine ehrliche Diskussion darüber, welche Interessen und Prioritäten die Schmittener Bürger wirklich haben. Dann braucht es kluge Ansätze um diese Interessen in Zeiten einer angespannten Haushaltslage intelligent zu realisieren. Das muss in der Gemeindevertretung auf eine breite Basis gestellt werden.Entscheidungen müssen kompetent vorbereitet werden. Frühzeitig müssen die Bürgerinformiert und eingebunden werden. Transparenz, gründliche Analyse und Bürgerbeteiligung bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere konsequenter Umwelt-und Landschaftsschutz und nachhaltige Entwicklung der Infrastruktur - dafür setze ich mich ein!

Sonja Gierke

40 Jahre, verheiratet,

Beruf: Hausfrau
Wir sind vor 5 Jahren wegen der tollen Lage und der Natur nach Oberreifenberg gezogen. Für den Erhalt unseres Waldes und der Natur werde ich mich einsetzen. Ich lebe gerne in der Gemeinde Schmitten.

 

Timo Bollerhey

verheiratet, 2 Kinder, Schmitten-Arnoldshain

Beruf: Assetmanager

Kommunalpolitik – langweilig und uninteressant! So dachte ich bin vor nicht allzu langer Zeit und habe mich mit lokaler Politik so gut wie nicht beschäftigt. Die Diskussion um die Windkraftanlagen in Neu-Anspach haben mich jedoch aufgeschreckt und mich zwei Dinge gelehrt. Erstens: Kommunalpolitik betrifft mich ganz unmittelbar und ist wahrscheinlich die einzige Politik, die ich als Bürger auch persönlich zu einem gewissen Maß direkt beeinflussen kann. Zweitens: Kommunalpolitik ist weit davon entfernt transparent und im Sinne aller Bürger zu sein. Dass die b-now sich dafür einsetzt dieses zu ändern und eine bürgeroffene, transparente und vor allem nachvollziehbare Politik in Schmitten zu garantieren, hat mich überzeugt. In diesem Prozess einen Beitrag zu leisten, ist der Grund für meine Kandidatur.

Elsie Bergmann

67 Jahre alt, verheiratet, Engländerin, Rentnerin (ehemalige Angestellte in der Tourismusbranche)

In meiner Kindheit habe ich einige Jahre in Fernost gelebt und auch später dank meines Berufes viel von der Welt gesehen. Während meiner beruflichen Zeit habe ich mich als Betriebsratsvorsitzende für die sozialen Belange meiner Kolleginnen und Kollegen erfolgreich eingesetzt, was mir viel Freude gemacht hat. Seit 1990 wohne ich nun in Schmitten, aus dem Rheinland kommend, und wohne sehr gerne hier, in einem schön gelegenen Ort mit viel schützenswerter Natur in unmittelbarer Umgebung. Mit meinem neuen, kommunalpolitischen Engagement hoffe ich einen Beitrag leisten zu können für mehr Bürgernähe und frühzeitigere Bürgerinformation, was nach meiner Beobachtung optimiert werden sollte. Das Ohr stärker am Bürger zu haben, ist mein Anliegen und sicher ein guter Weg für eine erfolgreichere Kommunalpolitik. Bürger wollen vor allem ernst genommen werden!

Peter Fischer

47 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Beruf: Leiter Eisenbahnbetrieb
Seit 7 Jahren wohne ich mit meiner Familie in Schmitten.

Ich möchte, dass wir Bürger über das was in der Gemeinde

geschieht, informiert und an den Entscheidungen beteiligt werden. Wir sind eine Wohngemeinde und daher muss Familienzuzug nachhaltig gefördert werden und sich in derGemeindepolitik widerspiegeln. Es braucht eine bessere Kommunikation über Angebote an Kinder und Jugendliche; aber auch eine verbesserte Willkommenskultur gegenüber Neubürgern. Zusätzlich halte ich es für zwingend notwendig, dass unser Gemeindewald nachhaltig bearbeitet und erhalten wird in unser aller Interesse, ein Verkauf steht daher außer Frage. Für diese Themen setze ich mich ein.

Wolfgang Ettig

61 Jahre, Schmitten-Treisberg
Beruf: Verleger
 

 

 

 

Claudia Brückner

48 Jahre, Wohnort: Schmitten-Brombach
Beruf: Europa-Sekretärin
 

 

 

Sascha Nöll

27 Jahre, Wohnort: Schmitten-Treisberg
Beruf: Koch
 

 

 

 

Brigitte Milsmann

Jahrgang 1950, verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter

Rentnerin
Seit 1975 wohne ich in Schmitten-Hunoldstal. Unseren Taunus und seine Natur so zu erhalten, wie sie ist, liegt mir sehr am Herzen. Ich meine: Wir, alle Bürger in Schmitten, tragen dafür eine besondere Verantwortung. Bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden, muss vorher der Bürger informiert und seine Meinung gehört werden. Offenheit und Ehrlichkeit in der Politik sind für mich sehr wichtig.

Marianne Quinten

verheiratet, Schmitten-Dorfweil

 

Michael Lotz

Jahrgang 1954, verheiratet, 3 Kinder,
Beruf: Dipl. Pädagoge, Psychotherapeut, Supervisor.

Ich wohne seit 1984 auf der Hegewiese. In dieser Zeit ist der Charme der Hochtaunusgemeinde Schmitten, wie auch des Naturparks Hochtaunus weitgehend erhalten geblieben. Dass die Qualität dieses Naherholungsgebietes erhalten bleibt und nicht durch zweifelhafte Investitionsprojekte der Energiemafia zerstört wird, dafür möchte ich mich einsetzen.

Dr. Norbert Grafe

 

 

 

Christiane Hahner
geb. 1967 in Hünfeld/Hessen, Schmitten-Hunoldstal
verheiratet, 1 erwachsener Sohn
Dipl.-Biologin, viele Jahre tätig in Vertrieb, Führung und Coach bei internationalen Pharmakonzernen, seit 7 Jahren Geschäftsführende Gesellschafterin der BCD Business Coaching Development GmbH.
Ich unterstütze b-now, weil ich der Meinung bin, dass gewisse Themen nicht mit politischem Hintergrund, sondern mit der Brille der Weitsicht und dem Maßstab der Nachhaltigkeit gelöst werden müssen.

 

Bruno Wilbert

59 Jahre glücklich unverheiratet, 2 Töchter
Beruf: Produktentwickler und Unternehmensinhaber im Bereich der Kommunikation, insbesondere der elektronischen Medien.
Seit über 10 Jahren wohne und arbeite ich, umgeben von einem äußerst schützenswerten Naturpark, in einer der schönsten Landschaften, die Deutschland zu bieten hat. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich mich für den Erhalt der Natur und für den Schutz der Umwelt engagiere. Für die Realisierung von Freizeit- und Touristikkonzepten mit der Natur und nicht gegen die Natur werde ich mich gerne einsetzen, um die Lebensqualität und den Erholungswert dieser Region nachhaltig zu steigern.

Andreas Orth
verheiratet, 3 Kinder,

Arnoldshain
 

 

 

 

Hansjürgen Milsmann

Jahrgang 1941, verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter

Rentner
Während meines Berufslebens war ich als Industriekaufmann bei deutschen und internationalen Firmen in Management-Positionen tätig. Seit 40 Jahren wohne ich in Schmitten-Hunoldstal. Insbesondere der Schutz von Umwelt und Natur in unserem schönen Taunus ist mir ein besonderes Anliegen. Windräder im Wald, einhergehend mit erheblichen Zerstörungen der Natur, sind für mich ein No-Go, ganz abgesehen von den Auswirkungen auf Mensch und Tier. Die bisherigen Ergebnisse wissenschaftlicher Studien über Infraschall beweisen: Es gibt begründeten Anlass zur Sorge für die Gesundheit der Menschen.

Ingrid Orth

verheiratet, 3 Kinder

lebt in Arnoldshain

 

Melitta Radner

61 Jahre, glücklich unverheiratet, keine Kinder
Beruf: Inhaberin einer Agentur für Personalwerbung
Warum ich in Schmitten wohne? – Natur pur direkt vor der Haustür. Rehe beim Waldspaziergang, Kranichzüge im Frühjahr und im Herbst, Hirsche röhren im Oktober. Diese herrliche Landschaft mit all seinen Bewohnern gilt es nachhaltig zu schützen. Aus unserem Naturpark darf kein Industriepark werden. Der Luftkurort Schmitten muss zu neuem Leben erwachen. Dafür setze ich mich ein!

Bernhard Oster

geb. 1958 in Ensdorf/Saar, wohnhaft seit 10 Jahren in Schmitten-Hunoldstal,
verheiratet, 1 Sohn
Dipl-Ing. für allgemeine Elektrotechnik; 25 Jahre tätig in internationalen Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen in Führung und Management; seit 10 Jahren selbstständig als Interimsmanager und Unternehmensberater; seit 7 Jahren Geschäftsführender Gesellschafter der BCD Business Coaching Development GmbH.

Ich engagiere mich bei b-now, weil mir die Intransparenz der Schmittener Politik sehr missfällt.

Jessica Schoof

54 Jahre, verheiratet, 1 erwachsener Sohn
Schmitten-Treisberg

 

 

Gerhard Hodel

verheiratet, Treisberg

Betriebsrat

 

Unsere Gemeinde ist ein Naherholungsraum für die gesamte Rhein-Main Region und der Druck wird auch hier weiter zunehmen. Gerade deshalb ist es notwendig, dass wir eine nachhaltige Waldbewirtschaftung etablieren und dies im Einklang mit den Bedürfnissen von Erholungssuchenden vornehmen. Schließlich können so auch langfristig höhere Erträge generiert werden, die wiederum der Gemeinde zufließen. Dafür setze ich mich ein.

Werner Bibo

67 Jahre, verheiratet, 2 erwachsene Töchter.
Medienunternehmer.
Seit 1988 lebe ich im Ortsteil Arnoldshain-Hegewiese. Erhalt unserer einmaligen Landschaft und Natur - transparente Kommunalpolitik mit Bürgerbeteiligung - sparsamer Umgang mit den zur Verfügung stehenden Steuergeldern - dafür setze ich mich ein.

Rosa-Maria Bibo

57 Jahre, verheiratet, 2 erwachsene Töchter.
Beruf: Dipl. Heilerziehungspflegerin.
Ich lebe seit 1988 im Taunus im Ortsteil Schmitten-Hegewiese. Der Schutz des Naturparks Hochtaunus ist mir wichtig. Ebenso eine transparente Kommunalpolitik, bei der wir Bürger mit einbezogen und ernst genommen werden.

Aktuelles

Berichterstattung:

Berichte aus den Gremien

Tagespresse / Kommunalpolitik

 

Berichterstattung der b-now:

Sitzungsunterlagen für GVE

am Mittwoch, dem 30. August 2017, 19.30 Uhr, Arnoldshain, DGH    Tagesordnung und Sitzungsuterlagen

 

Sitzungsunterlagen für GVE am Mittwoch, dem 21. Juni 2017, 19.30 Uhr, Arnoldshain, Dorfgemein-schaftshaus: Tagesordnung und Sitzungsuterlagen

 

Sitzungsunterlagen für GVE

am 10.05.2017 (Tagesordnung, Abschlussbericht KIGA+Beschlussvorschlag, 

Antrag)

Sitzungsunterlagen für GVE am 1.2.2017 (Tagesordnung, Anträge, Protokoll jetzt hier online)

b-now Temine:

  04. Oktober 2017 ab 19:30 Uhr Sitzung der Gemeinde-vertretung im DGH Arnoldshain

 

Treffen Sie b-now:

Einladung zum Bürgerstammtisch:

28. September um 19:30 Uhr im Restaurant "Taunushöhe" in Treisberg

Mail-Kontakt

WetterOnline
Das Wetter für
61389
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© b-now-schmitten